SSV Köpenick - Oberspree

Aktuelles

44. WerbellinseeCup – Bericht aus der F-Jugend

Am 18.09.2020 stürzte sich die SSV F-Jugend in ihr erstes gemeinsames, großes Abenteuer, die Teilnahme am 44. WerbellinseeCup inkl. zweier Übernachtungen. Am Freitag stand nach der gemeinsamen Anreise der Bezug der Zimmer im eigenen Sommerhaus an. Das war mit 14 Kindern schon ein ordentliches Gewusel. Nach dem gemeinsamen Abendessen war dann noch lange nicht an schlafen zu denken, so sehr war die Aufregung bei den Kids zu spüren.

Leider übertrug sich die Aufregung auch in den nächsten Tag. So kamen die Kids nach dem gemeinsamen Frühstück im ersten Spiel des Turniers nicht über eine knappe 0-1 Niederlage gegen Stern Kaulsdorf hinaus. Und auch in den folgenden Spielen gegen den Wartenberger SV I, der SG Schwanebeck 98 und Eintracht Mahlsdorf II war für die SSV Truppe in Abwesenheit des leider berufsbedingt abwesenden Trainer nicht mehr als jeweils ein 0-0 drin. Stolz nahm der am Nachmittag zurückgekehrte Coach aber die Berichte der Co-Trainer und anwesenden Eltern zur Kenntniss. Keinesfalls gab die gezeigte Leistung Grund für Enttäuschungen. Vielmehr standen die Kids teils besseren Gegnern entschlossen gegenüber und hatten diese auch mehrfach am Rande einer Niederlage, wenn auch hinten das ein oder andere Mal Glück zu verzeichnen war. So beendete der SSV den ersten Turniertag auf Platz 4 von 5 in der Staffel A und „qualifizierte“ sich damit für die Silber-Gruppe am Tag 2, in der die Gesamtplätze 6 – 9 ausgespielt werden sollten. Nach einer Runde Softeis ließ dann auch die zu spürende, aber eigentlich gar nicht angebrachte Enttäuschung der Kids über die Ergebnisse merklich nach und spätestens am Abend nach einem gigantischen 30minütigen Feurwerk inkl. Lasershow, war sie gänzlich verflogen.

        

Völlig überwältigt und überglücklich fielen anschließend alle, anders als noch am Vorabend ins Bett. Nur die mitgereisten Eltern und der Trainerstab ließen den Abend noch bei einem Glas richtig leckeren, tollen Wein ausklingen und „entwerteten“ am Ende noch die von den Kids beim Feuerwerk nicht aufgebrauchten Knicklichter.

Den zweiten Turniertag starteten die Kinder dann schon wieder energetisch und nahmen sich wohl einiges vor. Bei einer kurzen Mannschaftsbesprechung nach dem Frühstück waren alle wieder voll fokussiert. Und ebenso motiviert starteten sie in die erste Begegnung des Tages gegen den Grünauer BC. Aus einer wirklich aufmerksamen Abwehr heraus wurde Angriff um Angriff nach vorn getragen und dabei teils sehenswert über außen gespielt und anschließend das Zentrum bedient.

Folgerichtig und völlig verdient belohnte der immer eifrig agierende Louis die Truppe und netzte zum viel umjubelten ersten Turniertor ein. Letztendlich konnte die Truppe dieses 1-0 dann auch über die Zeit bringen, wodurch ein perfekter Start in den Turniertag gelang.

Im zweiten Spiel traf der SSV dann auf den Wartenberger SV II, der etwas zum Vorteil des SSV bereits zwei Spiele in den Knochen hatte und dabei nicht über ein 0-0 gegen Kaulsdorf und eine 0-1 Niederlage gegen den Grünauer BC hinaus kam. So erwartete man einen zwar vielleicht schon etwas erschöpften Gegner, der aber sicher alles daran setzen würde doch noch Punkte in der Gruppe einzufahren. Am Ende war aber genau das völlig egal, denn wieder zogen die SSV Kids ihr ganz eigenes Spiel auf. Aufgrund der etwas rubusteren Spielweise der Wartenberger war dieses Mal noch mehr Kampf und Leidenschaft gefragt, dem sich die Kids aber entschlossen stellten und die Herausforderung annahmen.  Wie es in einem solchen Spiel dann so ist, muss auch mal ein Standard kurz vor Schluss herhalten. Zur Verwunderung des Trainergespanns trat mit Elias der jüngste im Bunde zu einer Ecke an. Entgegen den Erwartungen aller am Platz wuchtete er den Ball aber derart hoch in den Strafraum, dass er erst an Mann und Maus vorbei segelte, um dann aber vor den Füßen von Fatmin zu landen, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und völlig cool zum 1-0 Endstand einschob. Der anschließende Torjubel der Kids hallt wohl immer noch über den Werbellinsee.

Mit nun 6 Punkten führte der SSV in der Gruppe vor dem letzten Gegner Stern Kaulsdorf, der bis zu diesem Zeitpunkt 4 Punkte einfahren konnte. Und richtig, da war doch was. Denn ausgerechnet gegen genau diesen Gegner, der am Ende des Vortrag in der eigenen Gruppe den letzten Platz belegte, verlor der SSV sein Auftaktspiel. Aus auf Wiedergutmachung, gingen die Kids also ins Spiel und ließen wirklich nichts vermissen. Neben einem gordneten Spielaufbau aus einer erneut extrem kompakten Abwehr heraus, kämpften die Kids gegen die langsam aufkommende Müdigkeit an und bissen sich ins Spiel. Leider sprangen in diesem Spiel zwar keine Tore mehr heraus, schaffte man doch aber mit dem erreichten 0-0 den ersten Platz in der Silber-Gruppe zu verteidigen und diesen kleinen Gruppensieg einzufahren, was bei Abpfiff noch einmal einen lautstarken Jubel der Kinder, Eltern und Trainer auslöste. 

Die Zeit bis zur Siegerehrung, bei der das Team neben einer Urkunde und Medaillien für alle auch noch eine erste Hilfe Tasche erhielten, vertrieben sich die Kids dann in einer 15 minütigen „zweiten Halbzeit“ gegen Stern Kaulsdarf, die die Trainer beider Teams kurzerhand absprachen. Dabei durften die Kinder dann die Aufstellung unter sich ausmachen und als nach Ablauf der 15 Minuten ein sehenswertes und absolut verdientes 2-0 nach Toren von Fatmin und Elias auf der Uhr stand, musste der Trainer sich einige Fragen zur Aufstellung im Turnierspiel gefallen lassen.

Schlussendlich bestaunten aber alle Mit-, Nach- und Angereisten, wie aus einem kleinen 14 köpfigen Hühnerhaufen über das Wochenende eine echte Einheit, ein richtiges Team, zusammen gewachsen ist. Und die Kids selbst, werden dieses Abenteuer wohl nicht so schnell vergessen.

Am Turnier teilgenommen haben Fynn, Fatmin, Leno, Krojan, William, Malte, Krojana, Max-Paul, Elias, Hjördis, Louis, Poldi, Leonie & Philipp. Schmerzlich vermisst als einzig (gesundheitsbedingt) fehlender des 15köpfigen Kaders wurde Lewin, dem das gesamte Team an dieser Stelle alles erdenklich Gute wünscht und für den die Trainer natürlich auch noch eine Medaillie im Gepäck bei der Abreise packten.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Eltern, die ihren Kids die Teilnahme am Turnier ermöglicht und das Team teilweise auch begleitet und vor Ort unterstützt haben.