SSV Köpenick - Oberspree

Aktuelles

1. Runde des Hauptmann von Köpenick Cup am 10.10.2017

1. Runde des Hauptmann von Köpenick Cup am 1010.2017 – E-Jugend

Faustdicke Überraschung !!!

Am 10.10.2017 kam es in der 1. Runde des Hauptmann von Köpenick Cup zu einem absoluten Topduell. Wir trafen mit unserer 1. E Jugend Mannschaft auf den gut befreundeten Köpenicker SC.

Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen war der KSC favorisiert in das Spiel gegangen. Schnell stellte sich aber heraus, dass wir nicht ganz chancenlos waren, trotz der Ausfälle einiger Spieler. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Und so kam es nicht ganz unverdient, das Kuba im Nachstochern in der 13. Min das 1: 0 erzielte. Nun musste der KSC mehr tun und das taten sie auch. Einige Male wurden sie speziell über ihre rechte Seite gefährlich, hatten aber im Abschluss kein Glück. Wir dagegen erzielten in der 21. Min nach einer gelungenen Kombination das 2:0 durch Samson. Jetzt hatte ich nur die Hoffnung mit null Gegentoren in die Pause zu gehen. So kam es dann auch. In der Halbzeitbesprechung ging es hauptsächlich darum, uns tiefer einzustellen, um sozusagen Beton hinten anzurühren. Es gelang uns dann auch hervorragend. Wir konnten dann sogar nach einem Konter in der 41. Min mit 3:0 wiederum durch Kuba in Führung gehen. Wir wechselten nun komplett durch, einschließlich den Torhüter. Mehr als das 3:1 in der 49. Min nach einem tollen Fernschuss gelang dem KSC aber nicht mehr.

Kurios noch zu erwähnen, das Lucas in der 2. Min der Nachspielzeit dachte, dass das Spiel beendet ist. Er nahm den Ball darauf hin in die Hand im eigenen Strafraum. Folgerichtig gab es  9m für den KSC. Aber symptomatisch für das Spielgeschehen wurde der Strafstoß neben das Tor geschossen.

So blieb es nach dem Abpfiff beim 3:1 für uns. Die Freude über den Sieg war noch bis zum Rathaus Köpenick zu hören.

Bestnoten verdienten sich in einer Super Truppe Marvin, Fynn und Kuba.

Es spielten Malik, Luca, Lucas, Fynn, Max, Finn, Jakub, Danilo, Jan, Philip, Samson und Marvin.

Ein besonderer Dank gilt auch wieder den zahlreich erschienenen Eltern. Wir sind gespannt,  wer im Achtelfinale auf uns wartet.

Mirko